Auswirkungen auf die Umwelt

Wir lieben die Natur mit all ihren Facetten. Wir sind gerne draußen an der frischen Luft. Egal, ob beim Skifahren in den Bergen, beim Surfen im Wasser, beim Fußball im Park oder einfach bei einem Bier im Biergarten. Die Liste könnte man unendlich weiterführen aber das Fazit wird immer das gleiche sein: Wir sind gerne in der Natur unterwegs. Diese Tatsache belegen sogar Studien und Trendforscher, die unsere heutige Gesellschaft als „Generation Outdoor“ beschreiben. [1] Dies ist in keinster Weise negativ, sondern beschreibt lediglich unsere Verbundenheit mit der Natur, um dem Alltag aus dem Beruf zu entkommen und sich zu erholen.

Außerdem erleben wir eine Entwicklung zum gesünderen Leben. Es wird mehr Sport gemacht und auf die Ernährung geachtet. Sämtliche Food- und Diätblogs kommen ja nicht einfach aus dem Nichts. Selbst „Gangsterrapper“ bringen Bücher und Konzepte zum Ernähren und Trainieren auf den Markt. Bei Lebensmitteln und unseren Aktivitäten achten wir darauf, dass wir gesünder leben, aber wenn es um unsere Kleidung geht, die wir fast 24 Stunden an 7 Tagen der Woche tragen, wird meistens kein großer Gedanke daran verschwendet. Man weiß, wie viele Kalorien und welche Nährwerte sich in jedem Lebensmittel befindet, aber oft nicht, was man tatsächlich auf der Haut trägt.

Deswegen müssen wir uns bewusst werden, mit was wir uns täglich kleiden und vor allem wie es hergestellt wird. Denn das falsche Konsumverhalten in Bezug auf Kleidung hat verheerende Konsequenzen auf unsere geliebte Natur. Darum möchten wir in diesem Teil darüber aufklären, welche Auswirkungen die Entwicklung der Fashion Industrie auf verschiedene Aspekte unserer Umwelt hat. Unser Konsum ist hauptsächlich dafür verantwortlich, aber durch bewusstes Handeln haben wir auch die Möglichkeit, dieses Problem in den Griff zu bekommen.

Überzeugt? Dann unterstütze uns und teile die Meinung!

Einzelnachweise:

  1.  http://www.sueddeutsche.de/leben/boom-einer-branche-generation-outdoor-1.98159